Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
+39 0471 792062
 
#restart am 04. Juni
Liebe Gäste und Freunde,
Seit 04. Juni sind wir wieder für Sie da. Die derzeitige Situation ist entspannt und stabil und man kann Covid19 hier bei uns in den Bergen inmitten einer unberührten Natur ruhig mal vergessen. Vorsicht ist nach wie vor angebracht, und wir werden alles daran setzen, um Ihre und unsere Sicherheit zu gewährleisten. Der Platz, über den wir sowohl im Inneren des Hauses als auch im Freien zur Verfügung haben, ist dabei ein großer Vorteil. 

Von nun an geht’s bergauf!

Dieses Jahr steht noch ein ganz besonderer Lauf in unserem Kalender: der Wolfgangsee-Lauf. Für mich eine doppelte Herausforderung. Einerseits geht der Klassiker über 27 km. Damit ist die Strecke doch um einiges länger als ein Halb-Marathon, meine bisher längste Laufdistanz. Andererseits, und dies ist mein ganz persönliches Damoklesschwert, gibt es dort den Falkenstein. Nach fünf gemächlichen Kilometern gilt es, 220 Höhenmeter zu überwinden. Diese machen wir Angst. Schon der kleinste Hügel kostet mich extrem viel Energie. Sehr oft bekomme ich nach der Anstrengung Seitenstechen. Daher meide ich Aufwärts-Laufen – normalerweise. Heuer jedoch kommt mir die Teilnahme am LAUF und BERG KÖNIG Lauf-Camp im Hotel Cendevaves wie gerufen.

Hermann Achmüller gilt als ausgewiesener Marathon-, 100 km- und Ultralauf-Spezialist. Von ihm hoffe ich zu erfahren, wie ich meine Energie so einteilen kann, dass ich diese für mich zusätzlichen sechs Kilometer genauso entspannt bewältige, wie meine gewohnte Halbmarathon-Distanz.

Albert Rungger, der zweite Lauf-Profi beim Camp, ist u.a. mehrfacher italienischer Berglauf- und Masters-Weltmeister. Von ihm wünsche ich mir Tipps zum richtigen Atmen und Vermeiden des von mir gefürchteten Seitenstechens. Schön wäre, wenn es den beiden Experten gelingen würde, meine Angst in Vorfreude umzuwandeln. Der Anstieg zum Falkenstein ist nämlich wunderschön – ein alter Pilger-Weg der durch
schattigen Wald vorbei an zahlreichen vorchristlichen Kult-Plätzen führt. Wenn man es denn genießen kann.

Daran arbeite ich. Und wo könnte ich mich optimaler auf diesen Klassiker vorbereiten als beim LAUF und BERG KÖNIG Lauf-Camp? Zwei für mich prädestiniertere Lauf-Spezialisten als Rungger und Achmüller hätte man nicht finden können. Dazu das wunderbare Hotel mit seinen sportbegeisterten Gastgebern und Trainingspartnern, Birgit und Christian, und die atemberaubende Herbstlandschaft im Grödner-Tal. – Ideal.

Bald geht’s los. Und ich freu mich – uneingeschränkt.

Foto by: Petra Gartner


 
 
Über Post freut sich jeder
 
Neuigkeiten, spannende Geschichten und reizvolle Angebote. Post vom Hotel Cendevaves bekomme ich immer gerne.
Kontakt
Familie Stuffer Monte Pana 44 39047 St. Christina in Gröden
 
Tel. +39 0471 792062 Fax +39 0471 793567
 
 
 
Fotogalerie
Wetter
Magazin